top of page

Delegationsreise nach Warschau zum Ausbau der Zusammenarbeit mit Polen

2023 / 11

Zusammen mit dem Wirtschaftsrat Landesverband Sachsen ist die Quantensprung nach Warschau gereist, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Unternehmen zu identifizieren und eine Kooperationsvereinbarung mit der Handelskammer Warschau vorzubereiten. Wir möchten damit die Chancen nutzen, die durch die neue Regierungsbildung und deren Wunsch, die Zusammenarbeit mit Deutschland wiederzubeleben, entstehen und neue Projekte mit Mehrwert für deutsche und polnische Unternehmen vor allem in Sachsen und Masowien schaffen.




Folgende Bereiche der Zusammenarbeit haben wir dazu zunächst in den Fokus genommen:

  • Zusammenarbeit von polnischen und deutschen Akteuren in bestimmten Branchen zum gegenseitigen Wohl, aber auch, um einen echten Wettbewerb gegenüber von Nicht-EU- Akteuren zu fördern (Einkaufs-, Logistik- und Absatzwege).

  • Entwicklung eines gemeinsamen Standpunkts zur Migration mit Erfahrungen aus beiden Ländern, der den Politikern in Polen, Deutschland und der EU mitgeteilt werden soll.

  • Beitritt von interessierten Akteuren aus Sachsen zur Zusammenarbeit zwischen WHK und China. Hauptmotivation der WIG: die Beförderung des Technologietransfers von Asien nach Europa, da China uns überholt hat.

  • Arbeitsgruppe zum Informationsaustausch über wichtige globale Themen.

  • Wasserstofftechnologien: Informationsaustausch, gemeinsame Konferenz der in diesem Bereich tätigen Mitglieder unter Beachtung der realen physikalischen Möglichkeiten.

  • B2B-Treffen zwischen Akteuren der Industrie in Masowien und Sachsen. Die Akteure werden analysieren, welche Branchen an einer Zusammenarbeit interessiert sind.

  • Vorschläge für Änderungen in der Migrationspolitik. Ideen von Mitgliedern der Handelskammer Warschau und des Wirtschaftsrates für Politiker in beiden Ländern.

  • Atom-Kraftwerke. Online-Informationsaustausch oder Konferenz über neue Technologien auf dem Gebiet der Atomenergieerzeugung.

  • Etablierung einer eigenen Kooperationsplattform für Jungunternehmer im Rahmen des Jungen Wirtschaftsrats.

  • Etablierung einer polnisch-deutschen juristischen Arbeitsgruppe zur Information über die rechtlichen Konditionen einschließlich Schiedsgerichtsbarkeit im jeweils anderen Partnerland.

Wir freuen uns sehr, an diesen wichtigen Themen aktiv mitzuwirken.





9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page